Schon wieder liest Andi* einen Artikel über seinen schein­bar erfol­gsver­wöh­n­ten Konkur­renten und ehe­ma­li­gen Schulkol­le­gen in der Lokalzeitung. Alles was dieser in die Fin­ger nimmt, scheint zu gelin­gen. Nun hat er noch einen Stan­dort eröffnet und seine Mitar­beit­erzahl aufge­stockt.

Andi* denkt: ‘Ich komme nie weit­er mit mein­er Fir­ma. Ich habe nicht die finanziellen Möglichkeit­en. Gute Fachkräfte ver­lassen doch sowieso das Unternehmen, wenn sie besseren Ange­bote von anderen Fir­men bekom­men. Es lohnt sich nicht Zeit und Geld zu investieren um erfol­gre­ich zu sein. Es ist halt so wie es ist.’

* Andi steht auch für Petra, Thomas, Roger, Peter und viele andere Unternehmer/innen die grosse Verantwortung tragen.

 

Kennen Sie als Unternehmer/in solche Gedanken?

Was glauben Sie hat sich Bill Gates gedacht, als er den Com­put­er erfand? Glauben Sie, er stellte sich vor, dass Com­put­er sowieso nicht gekauft wer­den? Dass er keine geeigneten Mitar­beit­er find­et und es vol­lkom­men unre­al­is­tisch ist, dass in jedem Haus ein solch­es Gerät ste­ht?

Merken Sie etwas? Egal was Sie heute in die Hand nehmen, gebrauchen oder ein- und auss­chal­ten — all das war irgend­wann nicht da und damit «unre­al­is­tisch». Doch was bedeutet denn genau unre­al­is­tisch? Es bedeutet, dass es «noch» nicht real ist.  Und es ist so lange «unre­al» bis ich es Wirk­lichkeit wer­den lassen.

 

Egal was Sie denken, sie haben in jedem Fall Recht?

95% unseres Han­delns bes­timmt unser Unter­be­wusst­sein und nur ger­ade 5% unser Ver­stand. Das heisst wenn Sie neg­a­tiv denken, wer­den Sie auch entsprechend han­deln. Und wis­sen Sie, was noch schlim­mer ist als Ihr per­sön­lich­es Eigen­tor im Kopf? Sie wer­den es auf Ihre Mitar­beit­er über­tra­gen. Ob Sie wollen oder nicht.

 

«Träume sind Schäume!»

Was haben Sie für einen Traum oder Ziel für Ihr Unternehmen? Über­lassen Sie den «Schaum» anderen und küm­mern Sie sich stattdessen um die Ursachen für Ihre kün­ftige Wirk­lichkeit. Sie wer­den staunen, was dann alles real­is­tisch wird.

 

Weiterkommen durch professionelles Personalmanagement

Um Ihre Träume zu ver­wirk­lichen helfen wir Ihnen die Struk­turen zu schaf­fen, die Sie brauchen um erfol­gre­ich zu sein. So ler­nen Sie eine attrak­tiv­er Arbeit­ge­ber zu sein und schwierige Sit­u­a­tio­nen mit Ihren Mitar­bei­t­en­den zu meis­tern.

Rufen Sie uns an oder kon­tak­tieren Sie uns über unser Kon­tak­t­for­mu­lar.

Literaturempfehlung:

Teil­weise wur­den Texte aus dem Buch von Gre­gor Heiss ver­wen­det. Buchti­tel: «31… It Nev­er was a Secret»